• (Art Williams)

    Ich sage Dir nicht, dass es leicht wird. Ich sage Dir, dass es sich lohnen wird.

  • (Ralph Waldo Emerson)

    Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.

  • (Mark Twain)

    Das Geheimnis des Erfolgs ist anzufangen.

  • (Hermann Hesse)

    Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

  • (John F. Kennedy)

    Wann, wenn nicht jetzt?
    Wo, wenn nicht hier?
    Wer, wenn nicht wir?

  • (Al Neuharth)

    Der Unterschied zwischen einem Berg und einem Hügel liegt in Deiner Perspektive.

  • (Ralph Waldo Emerson)

    Jedes Leben ist ein Experiment. Je mehr Du experimentierst, desto mehr lebst Du.

  • (Mahatma Gandhi)

    Stärke entsteht nicht im Körper. Sie entsteht aus einem unbändigen Willen.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
Facebook
Sa, Oct 31, 2020

Sportpsychologie

 

Sportpsychologie

Was ist das?

Der Begriff Sportpsychologie setzt sich aus zwei Begriffen zusammen Sport und Psychologie.

Sport: Der Begriff Sport hat seine Wurzeln in der lateinischen Sprache, in der dieser Begriff so viel bedeutet wie „sich vergnügen“.

In der englischen Sprache bedeutet das Wort Spaß. Es geht also um  Vergnügen und Spaß, oder?

So einfach ist es aber nicht! Sport ist mehr…

…egal ob im Spitzensport oder als Hobby ausgeführt, fordert Sport den Menschen ganzheitlich.

Das heißt sowohl auf körperlicher als auch geistiger Ebene.

Aus diesem Grund lassen sich auch die sportlichen Handlungen und Ereignisse unter psychologischen Gesichtspunkten betrachten.

Sportpsychologie ist daher eine sinnvolle Unterstützung für jeden Athleten, der sein gesamtes Leistungspotenzial ausschöpfen möchte.

Wenn der Kopf nicht mitspielt, ist NIEMAND  in der Lage sein volles Potential abzurufen. Sie werden folglich auch unter Ihren Möglichkeiten bleiben!!

Wussten Sie, dass über Sieg oder Niederlage zu  70% der Kopf entscheidet?

In meiner Praxis zeigt sich, dass viele Sportler überwiegend an ihrer körperlichen Verfassung und an ihrer Technik arbeiten.

Selbstverständlich sind dies wichtige Faktoren für den Erfolg und müssen trainiert werden.

Für den Erfolg im Wettkampf sind diese beiden Bereiche jedoch lediglich zu 30% verantwortlich!

Trainieren Sie schon Ihre mentalen Fertigkeiten? Oder überlassen Sie 70%  ihres Erfolges dem ZUFALL?

Spitzensportler aus verschiedensten Sportarten überlassen heute den mentalen Bereich nicht mehr dem Zufall und trainieren regelmäßig in diesem Bereich!!

Hier einige Beispiele von Mannschaften und Athleten welche im mentalen Bereich arbeiten:

  • Deutsche Fußball Nationalmannschaft
  • ÖSV Skispringer
  • Tiger Woods (Golfprofi)
  • Steffen Justus (Vizeweltmeister im Triathlon)
  • und viele andere mehr….

Alle in dieser Auflistung haben 2 Dinge gemeinsam nämlich ERFOLG und sie erbringen Spitzenleistungen wenn es darauf ankommt!

Möchten Sie zu den Gewinnern gehören? Es liegt an Ihnen!

  • iStock_000020482289Small
  


 

Psychologie:

Die Psychologie als Wissenschaft beschäftigt sich mit der Seele des Menschen.

Die Psychologie als wissenschaftliche Disziplin gibt Antworten darauf wie sich unsere Wahrnehmung, unser Denken und unsere Gefühle  auf unsere Handlungen auswirken.

  • Bestimmen Sie selbst darüber wie Sie handeln?
  • Können Sie ihre Gefühle (z.B. Angst, Aufregung, Druck) in wichtigen Momenten kontrollieren?
  • Spitzenathleten wie z.B. Marcel Hirscher oder Hermann Maier aus dem Skisport sind ein Vorzeigebeispiel dafür, wie man erfolgreich mit Druck umgehen kann.
  • Sind Sie, wenn es darauf ankommt, zu 100% auf ihre Aufgabe konzentriert?
  • Können Sie negative Gedanken (z.B. Angst vor einer erneuten Verletzung oder einem Misserfolg) ausblenden, wenn es darauf ankommt?

Je besser Sie sich kennen, desto effizienter können Sie mit herausfordernden Situationen umgehen.

Das Gute daran ist - SIE können dies LERNEN und TRAINIEREN! 


 

Warum Sportpsychologie?

Sportpsychologie kann einen wichtigen Beitrag zu Ihrem persönlichen Wohlbefinden und Erfolg liefern!

Wissenschaftlich erwiesen ist, dass sich durch mentales Training kognitive Fähigkeiten erlernen, verändern und verbessern lassen.

Wir alle wissen: Wenn „der Kopf nicht mitspielt“, kann ein Athlet noch so gut trainiert sein - er wird sein Ziel nicht erreichen!!

Im Gegensatz dazu wird eine körperlich und mental gut trainierte Person ihre gewünschten Ziele erreichen!

Um erfolgreich zu sein, bedarf es einer Balance zwischen körperlicher und geistiger Fitness!

Thomas Morgenstern, ein sehr erfolgreicher österreichischer Skispringer, meinte einmal in einem Interview: „Um gute Leistungen zu erbringen, ist der mentale Bereich sehr wichtig!“

Geben Sie sich nicht mit Mittelmäßigkeit zufrieden! Wir wissen oft gar nicht, was alles in uns steckt, bis wir es versucht haben.

Durch gezielte sportpsychologische Beratung haben Sie die Möglichkeit ihr persönliches Handlungsfeld wesentlich zu erweitern und neue Potenziale zu entwickeln.

Probieren Sie es aus! Ich würde mich freuen, Sie auf ihrem ganz persönlichen Weg zu begleiten!